Mein Kreuzweg: 200 Kilometer

Die Fastenzeit bietet jedes Jahr aufs Neue die willkommene Gelegenheit, Veränderungen zeitlich begrenzt auszuprobieren — in dem Bewusstsein, sie notfalls nach Ostern wieder rückgängig machen zu können. Nach dem Internetfasten im letzten Jahr lautet diesmal mein Vorsatz: mehr Sport! Eigentlich würde ich gerne wieder öfter klettern gehen, aber dagegen sprechen diverse Umstände, allen voran die […]

Continue reading →

Fasten your seatbelts

“Meine Damen und Herren, hier spricht ihr Kapitän. Bitte kehren sie an ihren Platz zurück und schnallen sie sich an, wir beginnen jetzt mit dem Landeanflug auf Hamburg.” Während sich im Süden und Westen der Bundesrepublik die Menschen noch teilweise hemmungslos ihren Spaß- und Sauforgien hingeben und das Ganze dann unverständlicherweise “Karneval”  — also etwa […]

Continue reading →

Adrian Goldsworthy: Caesar

Wenn ich darüber nachdenke, verwundert es mich immer wieder auf’s Neue: Obwohl ich das Unterrichtsfach Geschichte (ebenso wie Französisch und Physik) sobald es möglich war — ich meine, in Klassenstufe 10 — voller Freude und Erleichterung abgewählt habe, und obwohl diese Erleichterung und ihr Grund, nämlich die Abneigung gegen das Fach, noch etwa weitere 10 […]

Continue reading →

Haben oder Sein? (Mt.6,20)

Du willst mehr? Dann denk um! Denn mehr ist das neue weniger – und umgekehrt! “Sammelt euch aber Schätze im Himmel, wo sie weder Motten noch Rost fressen und wo die Diebe nicht einbrechen und stehlen.” (Mt.6,20) Die Bergpredigt ist intensiv, hart, kantig und irgendwie unbequem. Sie komprimiert die Radikalität vieler Aussagen Jesu auf wenige […]

Continue reading →