Un petit cadeau pour Madame F

Eine blumig-fraukliche Verpackung für mein neues, glänzendes Musik-Abspielgerät muss her.  Die Stoffe liegen schon längst nähfertig bereit, da stolpere ich bei der Suche nach einer meinem Anfänger-Nähglück holden Nähanleitung über diese Blumenwiese: Les petits bonheurs de Miss T Wahrlich ein kleines Geschenk, denn Miss T scheint sich mit blumigen, textilen Vorhaben aller Arten bestens auszukennen. […]

Continue reading →

Die wunderbare Zeitvermehrung

Und Jesus sah eine große Menge Volkes, die Menschen taten ihm leid, und er redete zu ihnen von der unwiderstehlichen Liebe Gottes. Als es dann Abend wurde, sagten seine Jünger: Herr, schicke diese Leute fort, es ist schon spät, sie haben keine Zeit. Gebt ihnen doch davon, so sagte er, gebt ihnen doch von eurer […]

Continue reading →

Dietrich Bonhoeffer: Protest

Trachtet nach dem, was auf Erden ist! Daran entscheidet sich heute viel, ob wir Christen Kraft genug haben, der Welt zu bezeugen, dass wir keine Träumer und Wolkenwandler sind. Dass wir nicht die Dinge kommen und gehen lassen, wie sie sind; Dass unser Glaube wirklich nicht das Opium ist, das uns zufrieden sein lässt inmitten […]

Continue reading →

Der Kleine Vogel

Das Käfigtürchen war offen geblieben. Mit einem leichten Satz war der kleine Vogel an der Öffnung und von dort betrachtete er die weite Welt, zuerst mit einem Auge und dann mit dem anderen. Seinen winzigen Körper durchzuckte das Verlangen nach den weiten Räumen, für die seine Flügel geschaffen waren. Aber dann dachte er: “Wenn ich […]

Continue reading →

Portishead: Von damals bis jetzt

Als einen Nachtrag zur untenstehenden Rezension des neuen Portishead-Albums möchte ich meinem geneigten Leser noch ein paar audiovisuelle Eindrücke des künstlerischen Werdegangs dieser Band mit auf den Weg geben. Chronologisch geordnet: Das Video zum Track “Glory Box” vom Erstling “Dummy”. Bitte im Hinterkopf behalten, das Album erschien 1994, das Video zu dieser Singleauskopplung ein Jahr […]

Continue reading →

Was ist die Seele?

“Die Seele ist wie ein Fenster. Man sieht es selbst nicht, man sieht nicht dessen Offenheit für Licht, sondern man sieht das hineinströmende Licht; aber dass man es sieht, verdankt sich der unsichtbaren Offenheit des Fensters. Je mehr man das Fenster selbst sieht, z.B. weil es verschmutzt oder zerkratzt ist, desto weniger ist es noch, […]

Continue reading →