Frühlingstag

Herr: es ist Zeit. Der Winter war sehr groß.
Leg die Eiszapfen in den Schmelztiegel,
und auf den Wiesen lass die blauen Bänder los.

Befiehl den letzten Flocken voll zu sein;
gieb ihnen noch zwei nördlichere Tage,
dränge sie zum Niederschlag hin und jage
die letzte Nässe in den grauen Hain.

Wer noch ein Iglu hat, erfriert nicht mehr.
Wer jetzt verliebt ist, wird es gerne bleiben;
wird lachen, herzen, Liebesbriefe schreiben,
und wird auf den Lichtungen sonnengewärmt
ganz entspannt sitzen, wenn die Knospen treiben.

(nach Rainer Maria Rilkes “Herbsttag” und einer Idee von E. Vietz)

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *