Sonne von vorn

Ich will, Sonne, dass du wieder von vorn scheinst. Ins Gesicht. Dass du auf die geschlossenen Knospen scheinst und auf das darin Verborgene. Dass alles noch vor uns liegt, all die unangebrochenen Frühlingstage. Sonne, ich will, dass du auch dem ins Gesicht scheinst, der dich nur noch undeutlich und kühl im Rücken hat. Dessen unangebrochene Tage wenige sind, nicht erkennbar, nebulös. Dass er mit geschlossenen Augen von dir träumen mag  und dann – vielleicht nur einen Moment lang – deine Strahlen spürt. Von vorn.

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *