Ziel

Zu Beginn des Jahres ein Abschluss: Antje inspirierte mich im November mit ihren Fragen über kreatives Tun zu einer Reihe von 5 kleinen Texten. Dieser ist der letzte in der Reihe und – wer weiß – vielleicht ein passender Auftakt für das frisch angebrochene Jahr. Ein Tuch auf Fäden weben, die Alltag sind. Klang und […]

Continue reading →

Weg

Alles hinter sich lassen. Den Aufstieg, diesen Fleck Erde, die Nebelwand, den Wasserfall. Mit der undichten Jackennaht im Nacken leben. Weitergehen durch den Regen. Die Naht und das, was sie durchlässt, vergessen. Nur das Nötigste mitnehmen. Auspacken, tauschen, aufbrauchen. Eine Karte lesen, einen Wegweiser nutzen, einem Anderen vertrauen. Drauflosgehen ohne zu wissen, was kommt. Schritte […]

Continue reading →

Vertraut

Ein Glas Wein in einer kleinen Küche. Auf dem Esstisch unter dem Hängeschrank mit der Neonröhre.  Schokolade, tafelweise. Und alle Worte  gut aufgehoben, geschützt, gehört. Und Kirschen hinten aus dem Garten (oder Walnüsse) und eine Schale trag ich hoch vor den Fernseher, die knatschende Treppe hinauf mit ihrem roten Geländer. Und einen Krimi gucken und […]

Continue reading →

Umherziehender

Sonnengebräunt, wettergegerbte Haut, offensichtlich risikobereiter als wir. Ein paar Kratzer zieht er sich zu beim Klettermanöver über das Drahtgepiekse. Glücklich ist er, weil dieser Fleck Erde zwar nicht auf seiner Karte verzeichnet ist, dafür aber auf unserer. Zum Dank für ein Stück gemeinsamen Wegs teilt er seinen Tee mit uns, dazu ein Dutzend Geschichten vom […]

Continue reading →