Tagzeilen no. 20

War ja klar, dass du die Wolken anleuchten, den Wind um meine Nase pusten und die Blüten jetzt – kurz vor ihrem Ende – tief strahlend einfärben würdest. So tief strahlend, dass ich sie lange ansehen muss, fast darin versinke und – losgerissen von Schreibtisch und Tagwerk – die hellsten Gedanke denke.

Continue reading →